2019

Die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg (LVG) hat gemeinsam mit dem „Verein Heidelberger Rasentage – Verein zur Förderung moderner Rasenpflege e.V.“ eine Broschüre erarbeitet, die jeden Interessierten über die fachgerechte Anlage und Pflege von Gebrauchsrasen informiert.

Das 129. DRG-Rasenseminar wird am 9. und10. September 2019 in Irdning/ Österreich angeboten. Unter dem Leitthema „Begrünungen im alpenländischen Raum“ werden die wichtigsten Gesichtspunkte in zwei Vortragsblöcken, nämlich „Begrünung am Berg und im Tal“ sowie „Begrünung in der Stadt“ erläutert.

Rasenflächen sind aus dem Bild lebens- und liebenswerter Städte nicht wegzudenken. Mit ihrer Pflanzendecke bieten sie dem Auge des Betrachters und Besuchers eine wohltuende Abwechslung zum Grau der Straßen, Wege und Gebäude.

Das Kernthema „Grün in der Stadt“, war das Leitmotiv für das 128. DRG-Rasenseminar der Deutschen Rasengesellschaft in Potsdam.

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „test“ (Stiftung Warentest) von April 2019, werden u.a. Rasenmischungen für den Hausrasenbereich getestet und beurteilt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Beurteilung der Mischungszusammensetzung.

In der Sonderschau Rasen präsentiert die demopark 2019 wieder spezielle Themenbereiche zur Pflege und Qualitätssicherung von Rasenflächen.

In der Zeit vom 27. Mai bis 28. Mai 2019 führt die European Turfgrass Society ETS, in Zusammenarbeit mit der Universität Padua und dem italienischen Golfverband, den 6. ETS Field Day in Padua, Italien durch.

Am 6. und 7. Mai 2019 findet das 128. DRG-Rasenseminar in Potsdam statt.
Unter dem Leitthema „Grün in der Stadt“ beleuchtet die DRG die Entwicklungen bei den Anforderungen, der Bewertung und Nutzung von öffentlichen Grünanlagen im urbanen Raum.

Fristgerecht zum Jahresstart 2019 hat die FLL die Broschüre „Regel-Saatgut-Mischungen Rasen“ (RSM 2019) veröffentlicht. Durch die jährliche Neuerscheinung kann auf aktuelle Anforderungen und Erkenntnisse aus der Praxis sowie auf den züchterischen Fortschritt bei der Bereitstellung neuer Sorten reagiert werden.

An der Universität Wageningen läuft ein umfangreiches Forschungsprojekt zur Frage der Herbizid freien Unkrautbekämpfung auf Golf-Fairways. Im Rahmen einer Dissertation bei Prof. Dr. B. Leinauer bearbeitet Daniel Hahn dieses innovative Forschungsvorhaben unter dem Titel: „Non-herbicidal Weed Control for Turf Areas“.

© Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG)