Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

 

 

 

 

 

PDF-Download

Download:
Hier können Sie das nebenstehende Dokument als PDF-Datei herunterladen.

Download starten

Rasenthema: April 2012

Autor: © Dipl.-Ing. agr. Hartmut Schneider, Rasen-Fachstelle Universität Hohenheim

Regenwürmer – Schädlinge im Intensivrasen?

Im neuen FACTSHEET der Rasen-Fachstelle RFH der Universität Hohenheim sind die Ergebnisse einer Literaturrecherche zum Thema Regenwürmer im Intensivrasen zusammengetragen.
Das FACTSHEET basiert auf der Bachelor-Arbeit von Simon Schobel mit dem Thema „Methoden zur Reduktion der oberflächlichen Regenwurmaktivität auf Intensivrasenflächen“ und kann auf der Homepage der RFH kostenlos herunter geladen werden. Neben dem Nutzen der Regenwürmer werden auch Problembereiche sowie Lösungsansätze beschrieben.

Da sich bisher nur wenige wissenschaftliche Berichte über Anwendung, Dosierung und direkte Wirkung bestimmter Produkte und Stoffe auf Regenwürmer finden, soll in einer weiteren umfassenden Untersuchung auf diversen Golfanlagen in Süddeutschland die Wirkung einer Auswahl an Präparaten geprüft werden. Zusätzlich wird versucht, eine Korrelation zwischen Anzahl von Losungen und der Besatzdichte von Lumbricus terrestris, dem größten und wichtigsten Vertreter der anezischen Regenwürmer, zu erzielen, damit eine Schadschwelle nicht nur an den Losungen sondern anhand der Anzahl der Individuen möglich wird.

 

Regenwurm – Freund oder Feind? Regenwurmlosungen auf einem Golfgrün.
Abb. 1: Regenwurm – Freund oder Feind?
Fotos: H. Schneider
Abb.2: Regenwurmlosungen auf einem Golfgrün.

 

Begleitet wird die Untersuchung von einer zusätzlichen Studienarbeit mit einer umfassenden Umfrage unter allen Greenkeepern, um eine Einschätzung über die Problematik auf Golfanlagen und möglicher Weise weiterer Lösungsansätze zu bekommen. Wir bitten bereits jetzt um eine rege und gewissenhafte Teilnahme an der Umfrage, denn nur so können auch entsprechende Hilfestellungen für den Praktiker erarbeitet werden.
Golfanlagen in Süddeutschland mit Interesse an der Durchführung von Regenwurm-Versuchen auf ihrer Anlage sind ebenfalls gerne willkommen und können sich unter der unten genannten E-Mail-Adresse melden.

Neues FACTSHEET „Regenwürmer“ zum Download.

 

UNIVERSITÄT HOHENHEIMHartmut Schneider
UNIVERSITÄT HOHENHEIM
Institut für Kulturpflanzenwissenschaften (340A)
Rasen-Fachstelle
Fruwirthstr. 23
D-70593 Stuttgart

E-Mail:  rasen@uni-hohenheim.de
Internet: www.uni-hohenheim.de/rasenfachstelle

 

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35

Artikelarchiv:
Unsere Artikelsammlung wird seit 1999/2000 monatlich mit einem neuen Beitrag zum Thema Rasen versehen.
Artikelarchiv öffnen