Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

 

 

 

 

 

PDF-Download

Download:
Hier können Sie das nebenstehende Dokument als PDF-Datei herunterladen.

Download starten

Rasenthema: Januar 2012

Autor: © Dr. Klaus G. Müller-Beck, Vorsitzender Deutsche Rasengesellschaft e.V.

Rasenforschung bleibt wichtig für die Rasenszene

Nur wenige deutsche Institutionen wie die Rasen-Fachstelle Universität Hohenheim, die FH Erfurt, die HS Bernburg, die LWG Veitshöchheim  oder die HS Osnabrück und HS Weihenstephan-Triesdorf befassen sich u.a. mit der Thematik Rasenforschung in Deutschland.  Einige europäische Institutionen, wie beispielsweise das STRI in Bingley, die Universität in Pisa, die Mendel Universität in Brünn oder das ISA-Instituut voor Sportaccommodaties BV in Papendal haben sich ebenfalls um Rasenfragen bemüht.

Mit der Einrichtung der Rasen-Fachstelle (RFH) in Hohenheim konnten gezielt Projekte eingeworben und durch Drittmittelfinanzierung bearbeitet werden.
Bisherige Arbeiten, die z.T. im Rahmen von Dissertationen bearbeitet wurden, befassten sich unter anderem mit umweltgerechter Düngung, wassersparenden Maßnahmen, mechanischer Lockerung verdichteter Rasenflächen, Schattenverträglichkeit von Gräserarten sowie dem Wuchs- und Regenerationsverhalten aktueller Agrostis-Sorten unter Tiefschnittbedingungen. Die Ergebnisse dieser Arbeiten konnten z.T. in der Zeitschrift „European Journal of Turfgrass Science“ veröffentlicht werden und in einigen Fällen direkt für die Praxis genutzt werden.

 

Rasenversuchsanlage
Abb.1: Der Blick in den Tunnel zeigt die unterschiedliche Entwicklung von
Rasengräsern unter Schattenbedingen in einer Rasenversuchsanlage.
(Foto: Dr. K.G. Müller-Beck)

 

Die Anforderungen an eine wissenschaftliche Arbeit (Turfgrass Science) sind durchaus zeitaufwendig und erfordern eine langfristige Finanzierung für eine eindeutige Interpretation der Versuchsergebnisse. Präsentationen nicht erbracht werden. Bezogen auf die Rasen-Fachstelle in Hohenheim werden die Arbeiten derzeit durch Fördergelder des Deutschen Golfverbandes, der Deutschen Rasengesellschaft e.V., dem Greenkeeperverband Deutschland und der DEULA Rheinland mitfinanziert.

Auf internationaler Ebene hat die Rasenforschung einen deutlich höheren Stellenwert für die Gesellschaft. Dies wird am Beispiel der USA deutlich; denn an allen namhaften Universitäten findet man ein „Turfgrass Research Institute“. Allein in den letzten fünf Jahren wurden durch den amerikanischen Golfverband zahlreiche Forschungsprojekte (s. Tabelle 1) mit über 5 Mio.$ gefördert!

 

Rasenversuchsanlage
Quelle: www.usga.org/course_care/turf_research/funded_projects/Green-Research

Tab.1: Forschungsförderung durch die USGA zu Schwerpunktbereichen der Rasenanalage, Rasenpflege und Umwelteinflüssen.

 

Aus dem umfangreichen USGA- Forschungsprogramm wurden einige allgemein interessierende Themen aufgelistet und mit einem link zur zusammenfassenden Veröffentlichung versehen (s. Tabelle 2).

 

Rasenforschung bedeutet mehr als die Anlage einzelner Versuchsparzellen
Abb. 2: Rasenforschung bedeutet mehr als die Anlage einzelner Versuchsparzellen. Langfristige Betreuung und umfassende Ergebnisauswertungen sind kostenintensiv.
(Foto: Dr. K.G. Müller-Beck)

 

Die Deutsche Rasengesellschaft unterstützt weiterhin die Arbeiten an der Rasen-Fachstelle Hohenheim. Untersuchungsergebnisse werden zeitnah auf der DRG-Homepage und in der Zeitschrift „EJTS“ veröffentlicht.

Name/ Institut Projekt / Thema Link / Beschreibung
Rutgers University Development of Best Management Practices for Anthracnose Disease on Annual Bluegrass Putting Green Turf http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/5.pdf
University of Maryland

Rooting and Carbohydrate Metabolism in Creeping Bentgrass Putting Greens in Response to Summer Irrigation and Aeration

http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/10.pdf
Pennsylvania State University Silicon Amendment: A Component of an Integrated Gray Leaf Spot Management Strategy http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/12.pdf
University of Illinois Optimization of Foliar Nitrogen Nutrition to Improve Turf Performance Under Energy Stress http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/13.pdf
National Turfgrass Federation Improvement of Water Management Strategies and Practices http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/22.pdf
Purdue University Linking Drought Tolerance Traits and Candidate Genes in Perennial Ryegrass through Association Mapping http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/43.pdf
Pennsylvania State University Vegetative Production of Greens-type Poa annua Cultivars http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/47.pdf
University of Massachusetts Utilizing Reduce Risk Pesticides and IPM Strategies to Mitigate Golfer Exposure and Hazard http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/55.pdf
Rutgers University Evaluation of Plant Growth Regulators and Biostimulants for Use in Managing Summer Bentgrass Decline http://turf.lib.msu.edu/ressum/2008/81.pdf

Tab. 2: Ausgewählte Untersuchungsprojekte zur Rasenforschung in den USA.

 

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35

Artikelarchiv:
Unsere Artikelsammlung wird seit 1999/2000 monatlich mit einem neuen Beitrag zum Thema Rasen versehen.
Artikelarchiv öffnen