Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

 

 

 

 

 

PDF-Download

Download:
Hier können Sie das nebenstehende Dokument als PDF-Datei herunterladen.

Download starten

Rasenthema: Juni 2009

Autor: © Dr. Klaus Müller-Beck, Vorsitzender DRG

Qualitätskriterien für die Rasenpraxis im Mittelpunkt der „demogolf“ Sonderschau Rasen in Eisenach

Mit der Sonderschau Rasen bietet die „demopark“ nicht nur Wissenswertes für Technik-Begeisterte, sondern im Bereich der „demogolf“ präsentiert sie auch eine eigenständige Sonderschau zum Thema Sport-, Golf- und Gebrauchsrasen. Während der Veranstaltung vom 21. bis 23. Juni 2009 übernimmt die Deutsche Rasengesellschaft e.V. die Schirmherrschaft für die Präsentation der „Rasenpraxis“  im Gelände. Rasenexperten der DRG erläutern an praktischen Beispielen Mess- und Bewertungstechniken zur Beurteilung von Rasenqualitäten.

 

Rasenexperten
Rasenexperten zur Begutachtung der angelegten Rasenparzellen auf dem Ausstellungs-gelände Anfang Juni in Eisenach (Fotos: K. Müller-Beck)

 

Die Planungen und Vorbereitungen laufen auf vollen Touren.  Auf der eigens mit einer Rasentragschicht angelegten und für 2009 nochmals erweiterten Rasenfläche von 4.000 qm führen Hersteller von Golfplatzpflegemaschinen ihr Geräteangebot live vor.

Versuchsparzellen, in der die wichtigsten Zuchtsorten von Lolium perenne, Poa
pratensis, Festuca rubra,  Festuca ovina  oder Festuca arundinacea einzeln und im „Cross-Verfahren“ angesät wurden, bieten Fachbesuchern die Möglichkeit,

Vergleiche hinsichtlich Blatttextur, Blattfarbe oder Narbendichte im Arten- und Sortenspektrum vorzunehmen. Über die gesamte Messelaufzeit stehen Fachleute der Deutschen Rasengesellschaft  (DRG), die die Schirmherrschaft für diesen Teil der Ausstellung übernommen hat, stehen für Erläuterungen und Beratungen vor Ort bereit. Ein umfangreiches Ablaufprogramm bietet dem Besucher täglich die Chance, interessante Messungen und Qualitätskriterien unmittelbar auf der Rasenfläche zu erleben und mit den Experten der Deutschen Rasengesellschaft zu diskutierten. Das Programm steht zum Download bereit.

 

Mähereinsatz bei Tiefschnittrasen
M ähereinsatz bei Tiefschnittrasen
Artenreicher Landschaftsrasen im Kontrast zum Kurzschnittrasen
Artenreicher Landschaftsrasen im Kontrast zum Kurzschnittrasen
Sortenvergleiche am Standort Eisenach
Sortenvergleiche am Standort Eisenach
Spezialgeräte für die Narbenpflege
Spezialger äte für die Narbenpflege


An sechs Stationen können sich die Besucher zu unterschiedlichen Fragestellungen sachkundig machen, dabei sind folgende Schwerpunkte geplant:

  •  „Vom Saatgut zum Rasen“
  •  „Effiziente Rasenberegnung“
  •  „Einsatz von Wetting Agents“
  •  „Digitale Beurteilung der Rasendichte
  •  „Bodenlockerung, Maßnahmen und Messung“
  •  „Scherfestigkeit bei Sportrasen“

Diese Art der Präsentation kann sicherlich als ein besonderes Highlight  im Rahmen der „demogolf“ bezeichnet werden.
Zu den einzelnen Stationen hier einige Statements der betreuenden Experten aufgeführt:
           
Dr. Klaus Müller-Beck / Dr. Gerhard Lung:
"Vom Saatgut zum Rasen"
„Rasenmischungen enthalten geeignete Arten und unterschiedliche Sorten mit definierten Eigenschaften. Die Qualität einer Mischung zeigt sich jedoch erst nach der Aussaat, wenn sich die gewünschten Artenanteile im Rasenbestand durchsetzen. Hierzu liefern die "Cross-Versuche" der Rasensanlage innerhalb der demogolf erstaunliche Informationen.“

Andreas Klapproth, DGV Arbeitskreis Bewässerung:
„Effiziente Rasenberegnung“
„Der DGV-Arbeitskreis Bewässerung und die ausstellenden Beregnungsfirmen
werden auf der Rasenfläche verschiedene Beregnungstechniken vorstellen. Die praktische Beregnungsvorführung auf Rasenflächen innerhalb einer Messe ist  sicherlich ein Novum. Zum Einsatz kommen verschiedene Regnertypen mit unterschiedlichen Wurfweiten und dem aktuellen Technik-Design.“

Dr. Fritz. Lord / Dr. Gerhard Lung:
"Einsatz von Wetting Agents"
"Hydrophobie auf Rasenflächen ist ein weitverbreitetes Phänomen. Scharf begrenzte Areale mit verminderter Wasseraufnahme, die sogenannten
´Localized Dry Spots´ (LDS), zeigen zunächst Welkeerscheinungen des Rasens
und sterben im Extremfall sogar ab. Die Verwendung von Wetting Agents verringert die Oberflächenspannung des Beregnungswassers, so dass eine Wiederbefeuchtung der hydrophoben Bereiche erfolgt.
Die praktische Anwendung unterschiedlicher Präparate wird an vorbehandelten Parzellen auf der Rasenversuchsanlage in Eisenach demonstriert."

Dr. Harald Nonn:
 "Objektive digitale Narbenerfassung"
„Narbendichte und Grünaspekt sind wesentliche Qualitätskriterien einer
Rasenfläche, die digital erfasst werden. Im Gegensatz zur subjektiven Schätzung (Bonitur) ist mit Hilfe der digitalen Bildanalyse eine exakte und reproduzierbare Messung der Narbendichte und des Grünanteils möglich, davon kann man sich in Eisenach bei der demogolf im Praxisversuch überzeugen."

Dr. W. Prämaßing:
 "Messkriterien zur Bodenlockerung überzeugen"
"Bodenlockerungsmaßnahmen beeinflussen die bodenphysikalischen Eigenschaften der Rasentragschichten von Golf- und Rasenplätzen.
Als praktisch anwendbares Messkriterium kann der Eindringwiderstand mittels Penetrometer zur Darstellung des Lockerungseffektes herangezogen werden.
Messungen vor und nach der Bodenbearbeitung mit Lockerungsgeräten werden auf der Versuchsfläche präsentiert.“

Prof. Gerd Bischoff:
"Scherfestigkeit von Sportrasen"
"Der feste Stand des Sportlers auf dem Rasen ist insbesondere beim Golf wichtig, um exakte Schläge auszuführen. Die Verwurzelung der Rasennarbe entscheidet oft darüber, inwieweit Rasenstücke (Divots) herausgeschlagen oder wie beispielsweise beim Fußball herausgetreten werden. Dort, wo die Rasennarbe nicht mehr ausreichend dicht ist, muss die Rasentragschicht selbst genügend Scherfestigkeit aufweisen, damit die sportliche Nutzung trotzdem noch

stattfinden kann. Bisher gibt es für diese Funktionalität kaum Anforderungen, lediglich ein Laborversuch für die Rasentragschicht ist im Entwurf der neuen Sportrasen-DIN 18035, T.4 vorgesehen. Informationen und praktische Messungen zum Thema Scherfestigkeit von Rasennarben werden dem Besucher in Eisenach vorgestellt.“

„demopark / demogolf“ in Eisenach

 

Die „demopark / demogolf“ in Eisenach ist eine Reise Wert!
Wir treffen uns am Stand GH-14 der Deutschen Rasengesellschaft.

 

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35

Artikelarchiv:
Unsere Artikelsammlung wird seit 1999/2000 monatlich mit einem neuen Beitrag zum Thema Rasen versehen.
Artikelarchiv öffnen