Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

 

 

 

 

 

PDF-Download

Download:
Hier können Sie das nebenstehende Dokument als PDF-Datei herunterladen.

Download starten

Rasenthema:Juni 2002

Autor © Dr. Klaus Müller-Beck, Vorsitzender Deutsche Rasengesellschaft

Pilzkörper im Rasen

Gerade im Frühsommer sorgen sich zahlreiche Rasenbesitzer über die auftretenden Pilze in der Rasenfläche. Grundsätzlich kann man feststellen, dass diese Pilze als Bodenbewohner zu den natürlichen Partnern der Bodenfauna zählen. Pilze leben saprophytisch und zersetzen so die im Boden vorhandene organische Substanz, das ist ihre Bestimmung und Aufgabe.

Das Pilzmyzel befindet sich im Boden. Die Bildung der Fruchtkörper, aus denen die Sporen entlassen werden, hängt maßgeblich von den Witterungsbedingungen ab. Feuchtigkeit und angemessene Temperatur versetzen die Pilze in die Lage sehr rasch, auch über Nacht, die Fruchtkörper auszubilden.

Von den meisten der verbreiteten Pilze gehen in der Regel keine Schädigungen für die Gräser aus. Eine Ausnahme bilden die sogenannten "Hexenringe", bei denen durch entsprechende Ausscheidungen der Rasen ringförmig abstirbt, aber neue Gräser in den Ring einwachsen.

Pilze wachsen auch im Boden der Fertigrasen-Produzenten, da sie hier entsprechend gute Bedingungen durch organisches Material wie Wurzeln und Ausläufer vorfinden.

Es sind einige Pilz-Spezialisten, die sich an die Bedingungen des offenen Rasens angepasst haben, denn üblicherweise gedeihen die Pilze sonst eher im Schatten der Wälder.

Beispiele sollen wenige genannt werden:

Coprinus micaceus
Coprinus micaceus

Dieser zarte Pilz ist weit verbreitet und erscheint bereits früh im Jahr. Mit zunehmendem Alter und nach Regenfällen verschwindet der Pilz.

Panaeolina foenisecii
Panaeolina foenisecii
Dieser weit verbreitete Pilz tritt ebenfalls früh im Sommer auf und bildet kleine Hüte von ein bis drei cm im Durchmesser.

Marasmius oreades
Marasmius oreades
Dieser Pilz gilt als ein Verursacher des s.g. Hexenringes. Das Myzel im Boden wirkt wasserabweisend.

Fruchtkörper der Pilze werden mit dem Rasenmäher entfernt!

Eine zusätzliche Hilfe zur Reduzierung der Pilzverbreitung ist die Bearbeitung mit dem Laubrechen, so dass die Fruchtkörper rasch vertrocknen.

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35

Artikelarchiv:
Unsere Artikelsammlung wird seit 1999/2000 monatlich mit einem neuen Beitrag zum Thema Rasen versehen.
Artikelarchiv öffnen