Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

Meldungen | Infobox:

„Rasenmanagement“ startet ab dem Wintersemester 2017-18 an der Hochschule Osnabrück

Quelle: Deutsche Rasengesellschaft e.V.

 

Mit der Einrichtung einer Stiftungsprofessur können sich Studieninteressierte nun dem Thema Rasen mit seinen ganzen Facetten in einem Masterprogramm an der Hochschule Osnabrück widmen. Vorgesehen sind drei Lehrmodule in einer Studienausrichtung „Nachhaltiges Rasenmanagement“ im Masterprofil Boden, Pflanzenernährung und Pflanzenschutz des Studiengangs Agrarwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft (MAL). Interessierte können sich schon für eine Aufnahme zum WS 2017-18 bewerben. „Endlich bekommt der Rasen wieder eine Heimat an einer unabhängigen Forschungseinrichtung. Dass wir dies nun im Rahmen einer Professur machen können, ist natürlich besonders großartig.“ so Dr. Harald Nonn, Vorsitzender der Deutschen Rasengesellschaft, die die Gelder für die Stiftung zusammengetragen hat.

Die Deutsche Rasengesellschaft DRG hat jedoch den großen Bedarf, dieses Themenfeld in Forschung und Lehre zu bedienen, erkannt. Die DRG wird mit Mitteln von Verbänden und aus der Industrie das Thema „Rasen“ durch Einrichtung einer Stiftungsprofessur mit Schwerpunkt einer umweltgerechten und nachhaltigen Bewirtschaftung als „Dauerkultur“ finanziell tragen.

Studienschwerpunkt „Nachhaltiges Rasenmanagement – Sustainable Turfgrass Management“

Für den Rasenschwerpunkt sind alle angesprochen, die schon ein akademisches Erststudium absolviert haben. Insbesondere denken die Macher dieser Richtung an Bachelorabsolventen aus den Bereichen Landwirtschaft, Gartenbau und Landschaftsbau. Angebunden ist der Schwerpunkt „Rasen“ im Profil Boden, Pflanzenernährung und Pflanzenschutz des Studiengangs Agrarwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft (MAL).

 

Übersicht zum geplanten Studiengang „Rasenwissenschaft“ an der HS Osnabrück. Übersicht zum geplanten Studiengang „Rasenwissenschaft“ an der HS Osnabrück.

 

„Mit der Etablierung einer Stiftungsprofessur „Nachhaltiges Rasenmanagement“ erhalten erstmalig in Deutschland Nachwuchskräfte mit agrarwissenschaftlichem und landschaftsbaulichem Hintergrund die Möglichkeit, sich in einem Master-Studiengang zum Thema „Rasen“ Wissen anzueignen bzw. zu spezialisieren, welches sie dazu befähigen wird, als professionelle, wissenschaftlich fundierte Fachleute in einem spannenden Bereich zu arbeiten.“ So die verantwortliche Person des Schwerpunktes, Prof. Martin Thieme-Hack.
Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass der Bedarf an Rasen-Fachleuten vor dem Hintergrund der geführten Debatten über die positiven Auswirkungen von „Grün“, insbesondere Rasenflächen, in ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten national wie international stark steigen wird.

 

Kontakte und weitere Informationen:

Hochschule Osnabrück
Prof. Dipl.-Ing. (FH) Martin Thieme-Hack
Telefon: +49(0)541 969-5177
E-Mail: m.thieme-hack@hs-osnabrueck.de

Dipl.-Ing. (FH) Kai Breulmann
Telefon: +49(0)541 969-5282
E-Mail: k.breulmann@hs-osnabrueck.de

Internet: www.al.hs-osnabrueck.de/rasen.html

 

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35