Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

Meldungen | Infobox:

Stiftungsprofessur sorgt für Ausbau der Rasenforschung

Quelle: Deutsche Rasengesellschaft e.V.

 

Durch den Wegfall der klassischen Grünland-Lehrstühle an den verschiedenen Universitäten, sind  in Deutschland die Forschungskapazitäten zum  Themenfeld Rasen weitgehend eingestellt worden.
Mit der Einrichtung der Stiftungsprofessur  „Nachhaltiges Rasenmanagement“ wird die Forschung zu anstehenden Rasenfragen an der Hochschule Osnabrück intensiviert.

Rasenforschung wichtig für Nachhaltigkeit

Auf der einen Seite soll mit der Einrichtung der Stiftungsprofessur der akademische Nachwuchs für das Rasenthema gewonnen werden. Der zweite, ebenso wichtige Schwerpunkt, liegt in der Einrichtung einer unabhängigen Forschungsstelle im Bereich Rasen.

 

Gefäßversuche im Gewächshaus der HS OsnabrückGefäßversuche im Gewächshaus der HS Osnabrück dienen zur Orientierung bei der Festlegung der RTS-Varianten für den Freilandversuch.

Schon heute werden mehrere Projekte in der Rasenforschung von Prof. Thieme-Hack betreut. Dazu gehört ein öffentlich gefördertes Forschungsprojekt mit Mitteln des Bundeswirtschaftsministeriums, aber auch diverse Projekte, die mit Geldern aus der Industrie durchgeführt werden. Neben den gängigen Laboruntersuchungen in der Pflanzenproduktion und den Bodenwissenschaften, sind bereits jetzt eine Reihe von Spezialuntersuchungen für den Rasen möglich. Außerdem werden in Zusammenhang mit den Forschungsprojekten Bachelor- und Masterarbeiten mit Themenstellungen zum Rasen vergeben werden.

Internationale Ausrichtung

Seit längerem gibt es in verschiedenen Ländern Europas, insbesondere in Skandinavien, Italien, Spanien, Griechenland, vor allem USA gute Kontakte zu Universitäten und Forschungseinrichtungen mit dem Schwerpunkt Rasen, sodass Studierende ideale Bedingungen für Austauschprogramme vorfinden. Kooperationen bestehen schon mit State University New York, Auburn University, Alabama und Rutgers University, New Jersey. Bisher war der Besuch insbesondere von US-Universitäten für deutsche Studenten kaum erschwinglich.

 

Kontakte und weitere Informationen:

Hochschule Osnabrück
Prof. Dipl.-Ing. (FH) Martin Thieme-Hack
Telefon: +49(0)541 969-5177
E-Mail: m.thieme-hack@hs-osnabrueck.de

Dipl.-Ing. (FH) Kai Breulmann
Telefon: +49(0)541 969-5282
E-Mail: k.breulmann@hs-osnabrueck.de

Internet: www.al.hs-osnabrueck.de/rasen.html

 

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35