Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

Aktuelles:

Meeting der Stadion-Greenkeeper in Braunschweig
mit Verleihung „Pitch of the Year 2015/16“

Autor: Dr. Klaus Müller-Beck, Ehrenmitglied Deutsche Rasengesellschaft e.V.

 

Wissenstransfer unter Greenkeepern

Im Rahmen des Qualitätskonzeptes „Stadionrasen“ hatte die DFL in diesem Jahr die Greenkeeper der Lizenzligen (Bundesliga + 2.Bundesliga) am 31.8. und  1. 9. nach Braunschweig eingeladen. Gemeinsam mit dem Gastgeber Eintracht Braunschweig wurde ein interessantes Tagesprogramm zum Wissenstransfer aber auch zum Networking unter den Kollegen angeboten. Dabei standen die Themen „Chancen und Grenzen der LED-Belichtung für den Rasen“ und „Hybridsysteme für Sportrasen – Stand der Technik“ auf der Tagesordnung. Weitere Informationen zu den Vorträgen werden in Kürze auf der Homepage der Deutschen Rasengesellschaft zur Verfügung gestellt.

Marc Arnold, Sportlicher Leiter von Eintracht Braunschweig eröffnete die Veranstaltung im VIP-Bereich des Eintracht-Stadions und dankte den anwesenden Greenkeepern für ihre hervorragende Arbeit zur Optimierung der Rasenqualität in den Stadien. Über 50 Teilnehmer aus 30 Bundesliga-Clubs waren der Einladung der DFL nach Braunschweig gefolgt.

 

Gruppenfoto der Stadion-Greenkeeper aus der Bundesliga und 2. Bundesliga
Abb. 1: Gruppenfoto der Stadion-Greenkeeper aus der Bundesliga und 2. Bundesliga beim 9. DFL Greenkeeper Meeting, am 1. September 2016, auf dem Rasen des Eintrachtstadions in Braunschweig. (Bildquelle: www.eintracht.com)

Den Verantwortlichen bei Eintracht Braunschweig gilt ein herzlicher Dank für die Gastfreundschaft und die hervorragende Organisation!

Hohe Anerkennung  für Greenkeeper-Teams

Ein besonderes Highlight war die Verleihung des DFL-Awards „Pitch oft he Year 2015/16“. Nach dem sportlichen Ranking der Bundesligaplätze durch die Spieler und Schiedsrichter während der gesamten Saison stellten sich  jeweils die „Top-Drei“ Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga der Prüfung durch eine unabhängige Experten-Jury der Deutschen Rasengesellschaft. Zum Ausgang der Saison im Mai 2016 erfolgte die Begutachtung und Befragung vor Ort in den Stadien.

Während der Veranstaltung in Braunschweig erläuterte der Sprecher der Experten-Jury, Dr. Harald Nonn, die Kriterien zur Ermittlung der Punkteverteilung.
Die Vergabe der Auszeichnung basiert auf drei Bewertungs-Blöcken mit je 30 Punkten:

Block 1: Bewertungssystem Sport durch Schiedsrichter u. Clubs (Gast und Heim);
Block 2: Jury-Bewertung mit Messdaten + Bonitur vor Ort durch DRG-Experten-Team;
Block 3: Eigenprüfung durch Stadion-Greenkeeper mittels DFL-Qualitätskonzept Stadionrasen.

Im Rahmen der Abendveranstaltung übernahm Ansgar Schwenken, Direktor Fußballangelegenheiten und Fans bei der DFL, der eigens für diesen Termin angereist war, die Ehrung und Auszeichnung der Sieger.

Sieger und Platzierte des DFL-Awards „Pitch oft he Year 2015/16“:

Bundesliga
Platz 1: Volkswagen Arena, Wolfsburg;
Platz 2: Coface Arena, Mainz;
Platz 3: Signal Iduna Park, Dortmund.

2. Bundesliga
Platz 1: Red Bull-Arena, Leipzig;
Platz 2: Allianz Arena, München (1860 München);
Platz 3: Grundig Stadion, Nürnberg.

 

„Pitch of the Year 2015/16“ Bundesliga
Abb. 2: „Pitch of the Year 2015/16“ Bundesliga: Übergabe der Urkunde und Auszeichnung für das Team der Volkswagen Arena beim VfL Wolfsburg (v.re.) Ansgar Schwenken (DFL), Peter Sauer und Kollege Florian Kosin (VfL Wolfsburg), Dr. Harald Nonn (DRG). (Foto: Dr. Klaus Müller-Beck)


Im Anschluss daran erhielten die drei bestplatzierten Greenkeeper-Teams die DFL-Urkunden und die Trophäe für den Sieger „Pitch oft he Year 2015/16“. Für die Bundesliga nahm Klaus Peter Sauer mit seinem Kollegen vom VfL Wolfsburg  den Preis und die Urkunde für die Volkswagen-Arena in Empfang. In der 2. Bundesliga erhielt das Team von RB Leipzig, mit der Red Bull-Arena, den Award „Pitch of  the Year 2015/16“. Hier nahmen die geprüften Head-Greenkeeper Matthias Eichner und Chris Grünberg die Ehrenplakette in Empfang.

 

„Pitch of the Year 2015/16“ Bundesliga
Abb. 3: „Pitch of the Year 2015/16” 2. Bundesliga: Übergabe der Urkunde und Auszeichnung für das Team der Red Bull Arena beim RB Leipzig. (v.li.) Ansgar Schwenken (DFL), Chris Grünberg und Matthias Eichner (RB Leipzig), Dr. Harald Nonn (DRG). (Foto: Dr. Klaus Müller-Beck)

 

Bei einem kleinen Rundgang zur Besichtigung des Stadionrasens und der angrenzenden Trainingsflächen erläuterte Thomas Sasse die Standortbedingungen und die technischen Möglichkeit zur Pflege der Rasenflächen.

 

Prüfung der Rasennarbe mit Profilspaten
Abb. 4: Prüfung der Rasennarbe mit Profilspaten zur Ansprache der Durchwurzelung und mit Prisma zur Beurteilung der Schnitthöhe. (Foto: Dr. Klaus Müller-Beck)

Gratulation

Die Deutsche Rasengesellschaft e.V. gratuliert den ausgezeichneten Teams und ermuntert alle Beteiligten weiterhin das hohe Qualitäts-Niveau beim Stadionrasen zu erhalten und zu optimieren. Bei steigenden Anforderungen durch den Spielbetrieb kommt es darauf an, die Möglichkeiten auszuschöpfen. So sind heute moderne Stadion-Arenen standardmäßig mit Bodenheizung und Beregnungsanlagen ausgestattet. Zum Ausgleich von Lichtmangel für den Rasen, verursacht durch die baulichen Einrichtungen, werden verstärkt künstliche Beleuchtungs-Einheiten eingesetzt. Als aktueller Trend werden unterschiedliche Varianten zur Armierung der Rasentragschicht in Form von Hybridrasen-Systemen genutzt.
Vor diesem Hintergrund sind Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zum Know-how-Austausch von großer Bedeutung.

 

Prüfung der Rasennarbe mit Profilspaten
Abb. 5: Die Glückwünsche zum „Award Pitch oft he Year 2015/16“ gelten den Siegern und Platzierten für die hervorragende Arbeit bei der Pflege des Stadionrasens! (Bildquelle: „Verena Meier Fotografie“)

 

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35

Archiv-Meldungen:
Ältere Meldungen finden Sie in unserer Rubrik "Aktuelles".
Archiv öffnen